html5 templates

Successstory „LKW Time-Tracking“ bei der TSR Recycling GmbH & Co. KG in Hamburg

Die TSR Recycling GmbH & Co. KG ist führender Experte für Recycling im Bereich der FE- und NEMetalle. Am Standort Hamburg werden täglich etwa 100 LKWs abgefertigt, die Metalle anliefern oder entgegennehmen. Dabei werden die LKWs vor und nach der Anlieferung gewogen. Die Waage stellt hierbei einen Engpass der Anlieferung dar, so dass zu Stoßzeiten die Fahrer sehr lange auf ihre Abfertigung warten müssen.

TSR LKW Bild

Die Idee war ein RFID-System einzurichten, das die LKWs bei der Einfahrt und an der Waage erfasst und die Wartezeiten der Fahrer ermittelt. Das Wissen über die Frequentierung soll zukünftig zu einer besseren Planung der Anliefer- und Abholzeiten beitragen. 

Das Projekt konnte wie folgt realisiert werden:

An der Einfahrt auf das Gelände und an der Waage wurde jeweils ein LRU1002 Long Range RFIDReader mit einer ANTU270/270 Antenne von Feig Electronics installiert, welcher eine sichere Erfassung der Transponder auch aus mehreren Metern (in diesem Fall bis zu 8m) sicherstellt. 

Reader Bild

Ein Transponder der neusten Generation, codiert mit dem jeweiligen Kennzeichen des LKWs, wurde an der Seitenscheibe auf der Beifahrerseite platziert.

Die Sydesoft GmbH wurde mit der Entwicklung einer RFID-Software beauftragt, welche die Lesungen am Reader entgegennimmt, diese aggregiert, in eine Datenbank schreibt und die Wartezeiten der einzelnen LKWs ausgibt. Zudem hat der Anwender die Möglichkeit, frei wählbare Zeiträume aus der Datenbank hinsichtlich der Wartezeiten z.B. in der vergangenen Woche oder dem letzten Monat auszuwerten.

„Als Generalunternehmer für dieses Projekt haben wir als PriorityID GmbH für die TSR-Recycling GmbH & Co. KG eine ideale Kombination aus Hardware, Transpondern und Software identifiziert, die Kommunikation zwischen dem Kunden und unseren Partnern übernommen und die Inbetriebnahme vor Ort realisiert. Das Projekt wurde innerhalb von wenigen Wochen geplant, definiert und umgesetzt.

Wir halten das Projekt für ein Paradebeispiel, wie RFID mit überschaubarem Aufwand, sowohl zeitlich als auch kostentechnisch, einen hohen Nutzen für unsere Kunden bringen kann. In enger Zusammenarbeit mit unseren Partnern Feig Electronics und der Sydesoft GmbH konnten wir für den Kunden im Handumdrehen eine perfekte Lösung realisieren.“

Die RFID-Software wurde mit einer offenen Datenbankschnittstelle entwickelt, sodass die RFID-Daten der erfassten LKWs auch weiteren Systemen zur Verfügung gestellt werden können, ohne dass dabei die Erfassung unterbrochen werden muss.